16. Mai 2018
Ankündigungen

Fußball für Fans!

Fußball für Fans

Vergangenen Monat kam es in der zweiten rumänischen Liga zum Derby unserer Freunde aus Timisoara gegen ihren Erzrivalen aus Arad. Der Fanszene von Poli wurde dabei, trotz gültiger Eintrittskarten bei allen Anwesenden und ohne irgendeinen anderen Grund, der Zutritt zum Stadion verwehrt.
Als bekannt wurde, dass dieser Zustand bis über das Spielende hinaus andauern würde, verließ die Mannschaft Timisoaras zur 62. Spielminute das Feld, um ihre Solidarität mit den zu Unrecht ausgesperrten Fans auszudrücken. Damit unterstrich sie einmal mehr die besondere Verbundenheit aller Beteiligten der Poli-Familie: Der Verein, der nach dem Untergang des ursprünglichen Vereins erst vor sechs Jahren von den Fans neugegründet wurde und innerhalb dieser Zeit den Durchmarsch in die zweite Liga bewerkstelligte, zeichnet sich durch eine unglaubliche Geschlossenheit aus. Spieler, Funktionäre, Fans – Wenn hierzulande so oft von einer Einheit gesprochen wird, findet man sie nirgendwo so tatsächlich wie bei Poli Timisoara.
Der Verein betonte im Nachgang dieser Ereignisse, dass nicht nur dieses eine Spiel und die Reaktion von Bedeutung seien, sondern ein allgemeineres Zeichen: Fotbal e pentru suporteri – Fußball ist für die Fans! Darüber hinaus betonte der Club, dass es nicht nur um die eigene Fanszene ginge, sondern um alle Fans allgemein. Was im April in Arad geschehen ist, kann demnächst auch jede andere Fanszene betreffen.
Der Verband reagierte drakonisch: Es blieb nicht nur bei der erwarteten Spielwertung von 3:0 gegen Poli, darüber hinaus wurden 3 Punkte abgezogen und eine Strafe von 79.500 Lei (17.500€) ausgesprochen. Was für uns wenig klingt, ist in der rumänischen zweiten Liga jedoch exorbitant und buchstäblich existenzgefährdend.
Politehnica Timisoara ruft daher zu Spenden auf, um das Zeichen des Vereins zu unterstützen und die Auswirkungen der Strafe auf den Verein abzufedern. An diesem Spendenaufruf möchten auch wir, als verbrüderte Fanszene, uns gerne beteiligen!

Spenden könnte ihr über folgende Wege:

Überweisung aufs folgende Konto:
ASU Politehnica Timişoara
IBAN: RO72BRDE360SV08285013600
BIC: BRDEROBU
Verwendungszweck: Fußball für Fans

PayPal:
Im folgenden Link zur Stellungnahmen findet ihr am unteren Ende des Textes einen gelben Button mit der Aufschrift „Donate“. Klickt diesen und ihr werdet sofort zu PayPal und dem richtigen Empfänger weitergeleitet.

Die Stellungnahme von Poli selbst findet ihr unter folgendem Link: http://www.sspolitehnica.ro/fotbalpentrusuporteri-de/

Lasst uns unseren Freunden helfen! Fußball ist für die Fans!


6. April 2018
Ankündigungen

Neu am Shop

Ab dem kommenden Heimspiel am Samstag gegen Hertha BSC leiten auch wir an unserem Shop den Saison Endspurt ein.

Dazu wird es ein neues “Neunzehnhundert” Shirt zum Preis von 12€ und neue Feuerzeuge zum Preis von 2€ geben.

Für die frühlingshaften Temperaturen bieten wir euch zusätzlich noch das passende Shirt zu den Protesten gegen den DFB für einen schlappen 10er an. Zeigt also auch in diesem Bereich Flagge.

Außerdem haben wir noch folgende Artikel:

- Nordkurve Pullover in schwarz und grau (35€; im Set 60€)

- Neue Aufkleber (Set 1€)


4. März 2018
Ankündigungen

Nachruf

Lustige Geschichten aus glorreichen Tagen unseres Vereins, Standpauken nach einer dummen Aktion oder einfach ein weiser Rat bei alltäglichen Problemen – für Viele von uns ist heute jemand von uns gegangen, der uns diese Dinge an zahlreichen Stellen unserer Fanlaufbahnen mit auf den Weg gegeben hat.

Waltraud Hamraths, besser bekannt als Walli, hat alle Generationen der Mönchengladbacher Ultrászene mitgeprägt. Ob zu den Anfangszeiten rund um den Bökelberg und im Fanladen, bei den jahrelang im FanHaus stattfindenden Jugendnachmittagen oder bis zuletzt auf Auswärtsfahrten, früher oder später kam man mit Walli in Kontakt.

In Zeiten, in denen Borussia von Niederlage zu Niederlage eilte, entfachte sie den Stolz auf unseren Verein mit ihren Geschichten von früheren Triumphen. Ihr Erfahrungsschatz war dabei quasi unerschöpflich und hätten mit Sicherheit ganze Buchreihen füllen können. In einer Zeit, in der es immer mal wieder zu Unverständnis zwischen verschiedenen Generationen von Fans gekommen ist, waren Wallis Geschichten immer eine Erinnerung daran, was das vereinende Element zwischen allen Borussen sein sollte.

Unvergessen sind mit Sicherheit Wallis besagte Standpauken, die man sich nach Taten in jugendlichem Leichtsinn bei ihr abholen durfte. Bei all‘ den Belehrungen war jedoch nie die Ausgrenzung aus der Fangemeinschaft oder Bloßstellung des Betroffenen ihr Ziel – auf diese Weise war Walli der Inbegriff und die Speerspitze der viel beschworenen Selbstregulierung innerhalb der Szene.

Mit ihrem Tod verlieren wir ein absolutes Gladbacher Original, das einen unverwechselbaren Beitrag zu unserer Gruppe, unserer Fanszene und unserem Verein beigetragen hat. Was bleibt, sind die Erinnerungen an die gemeinsamen Momente und die schöne Zeit.

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt Wallis Angehörigen.

Lott jonn, Walli!

Sottocultura


31. Januar 2018
Ankündigungen

Heimspiel gegen Red Bull

Das vierte Spiel unserer Borussia gegen das Kommerzprodukt aus Leipzig steht an. Unabhängig von der sportlichen Etablierung Red Bulls in der Bundesliga, die mit viel Geld erkauft und entgegen Grundsätzen wie der 50+1-Regelung erreicht worden ist, dürfen Spiele gegen dieses Produkt niemals zur Normalität werden.

Aus diesem Grund werden wir die Proteste fortsetzen, die wir bereits bei den letzten Spielen umgesetzt haben. In den ersten 19:00 Minuten werden wir schweigen, um darauf aufmerksam zu machen, dass dieses Aufeinandertreffen für uns keinen Normalzustand darstellt.

Nach den 19:00 Minuten gilt es dann Vollgas zu geben um den Protest gegen Red Bull zu artikulieren und unseren Traditionsverein seit 1900 zu supporten.

Neben den Protesten besteht ab dem Heimspiel gegen Leipzig außerdem die Möglichkeit sich für den Sottocultura Förderkreis e.V. anzumelden. Wer seine Mitgliedschaft im vergangenen Jahr nicht auf das SEPA-Mandat umgestellt hat, muss sie bei uns am Stand hinter Block 18 verlängern, um auch im neuen Jahr Förderkreismitglied zu bleiben. Darüber hinaus können natürlich auch Borussen, die bislang nicht im Förderkreis waren, Mitglied werden. Ihr unterstützt uns dadurch nicht nur ideell in fanpolitischen Angelegenheiten wie den Red Bull- oder Verbands-Protesten, sondern gerade auch finanziell: Jeder Euro eures Mitgliedsbeitrags fließt in Form von Choreos, Fahnen, Trommeln o.Ä. wieder in die Kurve zurück.

Anmeldeformulare werden von uns am Samstag verteilt. Online findet ihr es alternativ auch im Downloads-Bereich auf der rechten Seite.


10. August 2017
Ankündigungen

Heimspiele

Zum Ende der letzten Saison hat unsere Gruppe aus unterschiedlichen Gründen ihre gewohnte Form der Unterstützung bei Heimspielen auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

Uns war dabei wichtig zu betonen, dass wir weder andere Borussia-Fans zu einem Boykott aufrufen, noch selbst tatsächlich boykottiert haben – im Grunde sind wir, ohne Megafon, Trommeln, Fahnen und den organisierten Auftritt als Gruppe, einfach ganz normal ins Stadion gegangen wie sämtliche andere Fans auch. Dass bereits diese Maßnahme zu so enormen Diskussionen führen würde, war einerseits abzusehen, andererseits müssen wir auch feststellen, dass einige Leute dabei weit übers Ziel hinaus geschossen sind. Die Frage, ob eine Spaltung eher von ein paar wenigen Leuten betrieben wird, die ihren Frust anonym an einer bestimmten Gruppe auslassen oder von eben jener Gruppe, die ausnahmsweise mal einfach so ins Stadion geht wie eben jene Leute, allerdings jederzeit vor Ort und ansprechbar war, lassen wir mal so im Raum stehen.

Unabhängig davon haben wir in der Sommerpause die Gespräche fortgesetzt, die bereits während der letzten Spieltage geführt worden sind. Parallel dazu haben fanszeneinterne Gespräche stattgefunden, die letztendlich in der Neuauflage des Borussen-Kodex mündeten, der uns bei den Gesprächen mit Borussia ebenfalls als Grundlage für unsere Anliegen dienen konnte.

Jegliche Details dieser Gespräche wollen wir an dieser Stelle auf beidseitigen Wunsch nicht darlegen. Insgesamt können wir aber sagen, dass wir mit unserem Verein große Fortschritte erzielen konnten. Aus diesem Grund wird unsere Gruppe ab dem Derby gegen Köln wieder als solche auftreten und den Support aufnehmen. Bis einige Vereinbarungen der genannten Gespräche erfüllt sind, werden wir jedoch auch weiterhin Abstriche bei den optischen Stilmitteln machen müssen.

Gerade auch in Anbetracht anstehender Herausforderungen, denen wir uns als Fanszene in der kommenden Zeit stellen müssen, gilt es, wieder zusammenzurücken. Positiv und geeint in die neue Saison zu starten muss jetzt die oberste Maxime für alle Beteiligten sein!

Lott Jonn!
Sottocultura


11. Mai 2017
Ankündigungen

Saisonabschlussgrillen


25. April 2017
Ankündigungen

Info zum Pokal Halbfinale

Am gestrigen Tag wurde unsere bereits fertige Choreo im Stadion durch den Reinigungsdienst zerstört. Die knapp 3.000 qm große und viele tausend Euro teure Blockfahne wurde dabei so irreparabel beschädigt, dass die Durchführung der Choreo unter keinen Umständen mehr möglich war.

Damit ist einmal mehr nicht nur sehr viel ehrenamtliche Arbeit und Geld, sowie der würdige Rahmen für dieses Halbfinale verloren. Vorallem reiht sich dieser Vorfall in eine Reihe von Ereignissen ein, die uns in Bezug auf unseren Verein vieles grundsätzlich hinterfragen lässt.

Wir ziehen aus dieser Situation daher Konsequenzen, über die wir die Kurve heute Abend im Stadion informieren werden.

Nichtsdestotrotz: Alles auf Sieg! Wir fahren nach Berlin!


6. April 2017
Ankündigungen


17. Februar 2017
Ankündigungen

Für Borussia, gegen Red Bull!

 

„Du machtest Provinz zum Welttheater. (…) Du hast Millionen Menschen in Deinen Bann gezogen, hast ihnen Freude bereitet, Spannung und Entspannung vermittelt, hast in der ganzen Welt Freunde gewonnen. Ich konnte mit Dir Erfolge feiern. Erfolge, von denen ich bis dahin nur zu träumen wagte und die, gemessen an Deinen bescheidenen Verhältnissen, eigentlich überdimensioniert waren, deswegen wohl aber auch besondere Glücksgefühle empfinden ließen.“

(Helmut Grashoff: „Meine launische Diva Borussia“)

Am Sonntag kommt RB Leipzig nach Mönchengladbach. Es ist das erste Auswärtsspiel des Klubs aus dem Osten bei unserer Borussia. Wie im Hinspiel wollen wir als aktive Fanszene Mönchengladbach unseren Protest gegen RB Leipzig auch jetzt zum Ausdruck bringen.

Wer die obenstehenden Worte unseres früheren Managers Helmut Grashoff versteht, weiß, warum wir das Kunstprodukt RB Leipzig ablehnen. Grashoff war 25 Jahre Manager unseres Vereins. Er hat nicht nur die sportlichen Geschicke geleitet, sondern auch die Fankultur in Gladbach entscheidend geprägt. Gemeinsam mit vielen anderen klugen Leuten hat Grashoff Borussia zu dem gemacht, was sie heute ist: Ein Verein mit unzähligen Fans in ganz Deutschland. Ein Verein, der viel Wert auf die „Borussia-Familie“ legt und immer auch ein offenes Ohr für seine Fans hat. Ein Verein, der Meisterschaften und Pokalsiege feierte.

Borussia, das bedeutet nicht das große Geld. Borussia, das bedeutet Herz und Gefühl. Obwohl unser Verein in den 1970ern vielleicht die beste Mannschaft in Deutschland war und anschließend bitter abstürzte, schwören ihm bis heute hunderttausende Fußballfans die Treue. Familien geben ihre Liebe zu Borussia an ihre Kinder weiter. Die einzigartige Fankultur im Zeichen der Raute ist für viele eine Lebenseinstellung. Es gibt alte und junge Borussen, Kutten und Ultras, normale und irgendwie auch unnormale Fans. Alle eint aber die Liebe zu diesem einen Verein. Zu Auswärtsspielen fahren immer mehrere Tausend Anhänger mit und präsentieren stolz die schönsten Vereinsfarben der Welt: schwarz-weiß-grün.

RB Leipzig ist das alles nicht! Dieser Klub wurde ausschließlich gegründet, um eine Marke zu repräsentieren: Red Bull nutzt den Fußball als überdimensionierte Werbefläche. Das ist ein Paradigmenwechsel im heutigen Fußball: Nicht ein Verein sucht sich einen Sponsor, sondern der Sponsor kauft den Verein. Dass Tradition und Werte diesem Klub fremd sind, müssen wir nicht betonen. Hier herrschen kalte Wirtschaftspläne, über allem steht das Streben nach schnellstmöglichem Erfolg. Koste es, was es wolle. In Leipzig gibt es außerdem keine aktive Mitbestimmung von Fans. Vereinsmitglieder haben schlichtweg nichts zu melden. Wir Gladbacher wissen spätestens seit 2011 wie wichtig die Mitsprache im eigenen Klub ist.

Bereits die Lex Leverkusen und die sogenannte 20-Jahre-Regelung unterhöhlten die 50 + 1 Regel und führten zu einer Wettbewerbsverzerrung. RB Leipzig setzt dieser Entwicklung die Krone auf. Wie alle traditionell geführten Vereine ist Borussia gezwungen, darauf eine Antwort zu finden. Und auch wir Fans müssen eine Antwort finden. Wir lassen uns aber auf keinen Fall vor irgendeinen Karren spannen. Wir wollen kein Produkt konsumieren, sondern unsere Mannschaft supporten. Lasst uns einstehen für unsere Werte, lasst uns kämpfen für den Erhalt einer lebendigen und selbstbestimmten Fankultur!

Wir werden daher nicht müde zu betonen: Das Leipziger Kunstprodukt bedroht und gefährdet unsere Fankultur. Bereits im Hinspiel in Leipzig hat unsere Fanszene die Ablehnung des „Projektes RB“ eindrucksvoll zum Ausdruck gebracht! Jetzt wollen wir den Protest fortsetzen. Wie im vergangenen September wollen wir das Augenmerk dabei aber wieder verstärkt auf unseren eigenen Verein legen.

Daher rufen wir alle Borussen dazu auf, in logischer Fortführung unseres Protestes aus dem Hinspiel am Sonntag 19.00 Minuten lang zu schweigen. Zeigen wir, wohin ein Fußballerlebnis ohne eine aktive und bunte Fankultur führt! Danach heißt es dann wie im Hinspiel: Vollgas für Borussia! Packt Eure Trikots und Schals ein, zeigt Flagge für Borussia – egal ob in der Nordkurve, in der Südkurve, auf der Ost oder auf der Haupttribüne.

Lasst uns ab Minute 19 gemeinsam demonstrieren, was unseren Verein und seine einzigartige Fankultur ausmacht. Lasst uns für Borussia schreien, singen und tanzen. Lasst uns die Raute feiern. Lasst uns gemeinsam gegen den modernen Fußball protestieren, ohne jedoch unsere Mannschaft im Stich zu lassen. Wir sind ein „einig Volk von Brüdern“. Das sollte am Sonntag nicht nur jeder Stadionbesucher begreifen – sondern auch die Funktionäre, Verbände und Medien.

Zusätzlich zur Aktion im Stadion, wollen wir auch vor dem Spiel sensibilisieren, aufklären und alle Fans mitnehmen. Dazu werden am Sonntag mehrere Infostände rund um das Stadion und am FanHaus aufgebaut sein. Ihr seid herzlich eingeladen: Kommt vorbei, informiert Euch und bringt Eure Gedanken und Ideen mit ein! Wir wollen zeigen: Borussia ist bunt, Borussia bedeutet Vielfalt. Ergänzend zu den Infoständen wird Sottocultura eine Sonderausgabe der Blockflöte im ganzen Stadion verteilen. Der FPMG Supporters Club sammelt Statements, was Borussia-Fans an ihrem Verein schätzen. Die Zettel sollen später eine große Raute ergeben – ähnlich der Fanstein-Raute an der Ecke Nord/Ost.

Um zu zeigen, dass wir als aktive Fanszene geschlossen zusammen auftreten, könnt ihr diesen Aufruf jetzt als Gruppe oder Fanclub unterschreiben. Sendet dazu einfach eine Mail an blockfloete@sottocultura.de oder redaktion@mitgedacht-block.de. Wir setzen Euren Namen dann unter diesen Aufruf!

Gemeinsam gegen Red Bull! Für unseren Traditionsverein seit 1900!

 

  1. Alte Borussen
  2. Alte Kameradschaft
  3. Angriffswelle1900
  4. Ascendente
  5. Assi MG
  6. Begleitservice Mönchengladbach
  7. Bergwinkel ’91
  8. Berlin-Borussen
  9. Berliner Fohlen
  10. BFC 26810-er Fohlen
  11. BFC Die Unfassbaren
  12. BFC Nordkurve Borussen Block 15
  13. BFC Nordkurve Jülich
  14. BFC Oberprimaten Bokel 01
  15. BFC Saargranaade
  16. Block B
  17. BMG Bavaria
  18. BMG Distrikt Stoppelsberg 2014
  19. Bockenberg Borussen
  20. Borussen-Fohlen Westerwald
  21. Borussen Freunde Rhein Lahn
  22. Borussen Meute NRW
  23. Borussen-Mission
  24. Brachelen
  25. Chaos Borussen
  26. Connection MG
  27. Der Senat
  28. Die Gäng
  29. Durstige Borussen
  30. Fohlenstall Bonn
  31. FPMG Supporters Club
  32. Fuppe
  33. Genuine MG
  34. Ginger Borussen
  35. Gladbacher Eifelperlen
  36. Grafschafter Fohlen 2010
  37. Green Chaos 1900
  38. Greenhorns MG
  39. Inferni Monachi
  40. Invictus 1900
  41. Jackerath
  42. Kiez-Borussen
  43. Kleine Arschlöcher
  44. Kyffäuser Fohlen
  45. lautstark.
  46. LimboFohlen
  47. Mad Craziness Andernach ´92
  48. Men in Black 1998
  49. MitGedacht.
  50. Niederrhein Chaoten
  51. Niederrheinischer Fußball-Brauchtum
  52. Nordharz-Borussen
  53. Patria Borussia
  54. Pinkis
  55. Preußen ´93
  56. Pumuckl
  57. Randgruppe MG
  58. Ratingen
  59. Rautenwächter 07
  60. Rheer Jungs Mönchengladbach
  61. Ringborussen
  62. Saar-Mosel Fohlen
  63. Schmitz – Welldorf
  64. Schwabenbande MG
  65. Schwelmer Rautenrunde
  66. Selfkant
  67. semper fi
  68. Spieltagsbrüder MG
  69. Spreeborussen Berlin
  70. Sottocultura
  71. Südharz-Fohlen 01
  72. Theaterfreunde Borussia
  73. Tool Time Borussen Göttingen
  74. Tradition hat einen Namen
  75. United MG
  76. Urbacher Borussenfreunde 2004
  77. VENCEREMOS MG
  78. Verstreute Borussen
  79. ViB (Voll im Block)
  80. Viersen
  81. Wilde Jungs
  82. Wilder Süden
  83. Willicher Fohlen
  84. Zeugen der Raute

29. November 2016
Ankündigungen

5 Jahre Ascendente